denkgifte

Ehrfurcht vor Gott im NRW-Schulgesetz

0304.06

Das Schulgesetz für das Land Nordrhein-Westfalen (Schulgesetz NRW –SchulG) vom 11. Februar 2005 (GV. NRW. S. 1029) soll nach dem Referentenentwurf der Landesregierung NRW wie folgt geändert werden:

Ehrfurcht vor Gott, Achtung vor der Würde des Menschen und Bereitschaft zum sozialen Handeln zu wecken, ist vornehmstes Ziel der Erziehung. Die Jugend soll erzogen werden im Geist der Menschlichkeit, der Demokratie und der Freiheit, zur Duldsamkeit und zur Achtung vor der Überzeugung des anderen, zur Verantwortung für Tiere und die Erhaltung der natürlichen Lebensgrundlagen, in Liebe zu Volk und Heimat, zur Völkergemeinschaft und zur Friedensgesinnung.

Betet zu Gott das dieser Entwurf nicht als Gesetzt verabschidet wird.

[via »Welche Werte brauchen wir?«, ein Artikel bei Telepolis von Goedart Palm] 

kommentieren

2 Kommentare

1
Gravatar von Veruschka Linden

.(Javascript muss akziviert sein, um diese -MAil-Adresse zu sehen)
Am 29. Mai 2006 um 17:35

Also, ich versteh die Aufregung nicht?! Selbst als "ungläubiger Gläubiger" habe ich nicht das ganz so große Problem damit, dass in Ehrfurcht vor Gott erzogen wird… In der Konsequenz - und die ist im nachfolgenden ja erläutert - ist das doch alles recht erfreulich. Und ehrlich gesagt, wer eine Folge von S.O.S Schule (ZDF) oder so ähnlich gesehen hat, dem ist ALLES lieber als das - Hauptsache, es wird überhaupt mal wieder erzogen. So… wink

2
Gravatar von Axel

.(Javascript muss akziviert sein, um diese -MAil-Adresse zu sehen)
Am 29. Mai 2006 um 18:22

Was ist denn ein „ungläubiger Gläubiger”??


Hast ja recht, man sollte sich nicht darüber aufregen.
Ich frage mich halt nur: wie geht das zusammen: Auf der einen Seite die „Ehrfurcht vor Gott” als dem vornehmsten Ziel der Erziehung, und auf der anderen Seite die „Achtung vor der Überzeugung des anderen”. Was ist denn mit der Erziehung der Kindern eines nicht unbeträchtlichen Teiles dieser Bevölkerung die der Überzeugung sind, daß Gott nicht existiert?
Oder kann man die „Ehrfurcht vor Gott” als Erziehungsfach schon im Kindergarten abwählen so wie etwa Religion ab der 11. Klasse?

Na ja, mal schauen was sie daraus machen werden.

Einen Kommentar schreiben

Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.